Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Der Browser, den Sie benutzen ist veraltet. Um diese Seite optimal betrachten zu können, sollten Sie diesen aktualisieren. Andernfalls kann es zu Darstellungsproblemen kommen.

Von damals bis heute – einige Meilensteine unserer bisherigen Geschichte

   
   
   

2015

Re-Zertifizierung "Made in Germany"

 

2014

80 Jahre Kranbau Köthen

2013

Gesellschafterwechsel
Erwerb Zertifikat "Made in Germany“

 
 

2004

70 Jahre Kranbau Köthen
über 5.000 Krane weltweit an Kunden ausgeliefert

2003

Auslieferung des 100. Kranes seit der Übernahme durch die Georgsmarienhütte Holding GmbH an die Rohstoff Recycling Dortmund GmbH

 
 

2000

Zustimmung der EU-Kommission zur endgültigen
Übernahme der Kranbau Köthen GmbH durch
die Georgsmarienhütte Holding GmbH.
Einordnung des Unternehmens
in den Geschäftsbereich Krantechnik der
Georgsmarienhütte Unternehmensgruppe

1998

Zweitprivatisierung an Georgsmarienhütte Holding GmbH
Firmierung unter Kranbau Köthen GmbH

 
 

1997

Konzentration auf Geschäftsfeld Krane

1993

Privatisierung an Willenborg
Verwaltungsgesellschaft mbH & Co. KG
Wiederaufnahme Produktion der Tagebautechnik
(Förderanlagen- und Kranbau Köthen GmbH)

 
 

1992

Abgabe der Tagebautechnik an
TAKRAF Leipzig AG

1990

Umwandlung in eine GmbH

 
 

1971

Fusion beider Unternehmen zum
VEB Förderanlagen- und Kranbau Köthen

1950

Gründung des Förderanlagenbaus Köthen
(vormals Junkers Flugzeug- und Motorenwerke)

 
 

1934

Gründung Kranbau Köthen
durch Prof. Carl Gensel