Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Der Browser, den Sie benutzen ist veraltet. Um diese Seite optimal betrachten zu können, sollten Sie diesen aktualisieren. Andernfalls kann es zu Darstellungsproblemen kommen.
Referenzen

 

Lamellenhaken
für Gießkrane

Lamellenhaken

3D Modell einer Blockzange
Modellbeispiel

Modell Greifer

Seiltrommeln
in verschiedenen Größen

Seiltrommeln

3D Modell einer Tiefofenzange
Modellbeispiel

Tiefofenzange

Mehr Referenzen

Einzelne Baugruppen machen Ihr Hebezeug schneller und leistungsfähiger

Großkomponenten und Lastaufnahmemittel werden an unserem Standort in Köthen kundenspezifisch gefertigt. Das sichert neben der Qualität auch die Flexibilität für schnelles Reagieren auf wechselnde Produktanforderungen.

Großkomponenten / Lastaufnahmemittel, das sind unter anderem:

  • Laufkatzen in allen Sonderausführungen
  • Komplette Kranbrücken
  • Lamellenhaken und Kardangelenke
  • Seiltrommeln nach allen gängigen Standards
  • Lastaufnahmemittel
    • Gießtraversen mit Wägetechnik, Unterteil drehbar
    • Magnettraversen
    • Brammenwendetraversen– ( patentiert)
    • Unterflaschen, normal / seilverspannt / mit Wägetechnik / Haken drehbar
    • Klappkübel für Schüttguttransport
    • Zwischengehänge / -traversen
    • Hakenmaulsensorik zum Nachrüsten
Blockzangen für Krane

Kundenspezifische Fertigung von Lastaufnahmemitteln

Nicht nur Krane werden bei Kranbau Köthen gefertigt. Auch Lastaufnahmemittel, wie Blockzangen, werden bei uns individuell nach den Wünschen und Anforderungen unserer Kunden hergestellt.

Ein Beispiel einer solchen kundespezifischen Sonderanfertigung ist eine mechanische Blockzange (Abbildung). Diese ist so konzipiert, dass sie durch eine extrem robuste Hebelkonstruktion bestens für den Betrieb in Stahlwerken geeignet ist. Dort kann die Blockzange etwa zum Transport von druckstabilen Knüppeln, Blöcken oder Brammen genutzt werden.

Die Blockzange, wie in der Galerie zu sehen, besitzt eine Greifweite von 150 mm bis 1.150 mm und kann in Umgebungen von -15°C bis zu +80°C eingesetzt werden. Die Bolzen laufen bei dieser Sonderanfertigung in Spezialbuchsen, bestehend aus hochfestem Wälzlagerstahl und deren Greifbacken wurden zusätzlich aufgepanzert.

Bei der Fertigung einer solchen Blockzange können Kundenwünsche individuell berücksichtigt werden. Etwa eine Obertraverse zum Einbolzen und/oder einhängen in Standardunterflaschen, aber auch weitere geometrische Abmessungen, können direkt an Ihre Anforderungen angepasst werden. Auch passende Unterflaschenpakete können optional mitgeliefert werden.

Neben den kundenspezifisch gefertigten Komponenten gehören auch eine Bedienungsanleitung, Ersatzteillisten, die CE-Konformitätserklärung und Werkzeugnisse zum Lieferumfang.

Tiefofenzangen in Sonderanfertigung

Ein Beispiel aus der Praxis: Eine Tiefofenzange für einen Kunden in Schweden.

Als traditioneller Maschinenbauer und als Systemanbieter von Krananlagen fertigt die Kranbau Köthen GmbH komplexe Anlagen für Produktion, Lagerhaltung und Kommissionierung. Oftmals als reine Sonderanfertigung entwickelt, werden die Krananlagen inklusive der Lastaufnahmemittel in die Prozesslandschaft des Kunden integriert.

Technische Daten der Tiefofenzange:

  • Haltekraft: ca. 165 kN
  • Greifweite: 250 – 930 mm
  • Tragfähigkeit: 10 t

Aufbau und Funktionsweise:

Die Zange besteht aus hochfestem, korrosions-, hitze- und zunderbeständigen Stahl und ist so konzipiert, dass sie durch das Eigengewicht des Blockes die notwendige Haltekraft aufbringt. Die Zangenschenkel besitzen anschraubbare Zusatzgewichte um eine konstante Anpresskraft zu gewährleisten, welche das sichere Halten der Blöcke beim Aufbau der Haltekraft während des Anhebens ermöglicht. Das dazu notwendige Hebelsystem wird durch das gleiten der Zangenschenkel im Zangenschild realisiert.

Verwendungszweck:

Die Zange soll kalte oder warme Stahlblöcke greifen, diese in einen Tiefofen einsetzen und nach einer Erwärmungszeit die glühenden Blöcke wieder herausnehmen. Darüber hinaus soll die Zange allgemeines Blockhandling, wie zum Beispiel Drehen, Wenden und Umlagern von Blöcken in der Arbeitshalle durchführen.

Hakenmaulsensorik in Lastaufnahmemittel

Erhöhte Sicherheit für Gießkrane

Kranbau Köthen hat gemeinsam mit dem VDEh-Betriebsforschungsinstitut (BFI) ein von Umwelteinflüssen unabhängiges und patentiertes System aus piezoelektrischen Sensoren entwickelt. Dieses Sensorsystem ermöglicht es dem Betreiber, die Positionierung der Lamellenhaken so zu überwachen, dass die Zapfen des Pfannengehänges bzw. der Pfanne vor Beginn des Hubvorganges sicher im Hakenmaul der Lamellenhaken liegen. Auch bei der Sensortechnik stehen die Kundenanforderungen und Kundenwünsche im Mittelpunkt.

Millennium Steel, Robust sensors in crane hooks [...] (Author: Ulrich Müller, Andreas Tacke, Thorsten Seising - VDEh-Betriebsforschungsinstitut GmbH; Klaus Müller, Ingo Brötzmann - Kranbau Köthen GmbH; Englisch